Tel. 0901 222 302
Fr. 2.50 Minute

täglich inkl. Sonn-und Feiertage
8 Uhr bis 22 Uhr.

Schutzöl selber herstellen

Fire Wall of Protection Öl (Schutzöl) 

Aus „Angst“ vor fremden Schwingungen stellen die meisten magischen Praktiker, Rootworker und Hexen ihre Öle selber her. Natürlich kann man sich nicht immer gegen fremde Schwingungen schützen, aber man sollte dies so weit es möglich ist vermeiden, wenn man ein gutes Resultat erwartet.

mehr...

Ritualöle selber herstellen 4

Kartenlegen-KlaraLiebesöl
Bester Zeitpunkt der Herstellung an einem Freitag um 15 Uhr, möglichst nahe am Vollmond (aber nicht bei abnehmenden Mond). 
 
100 ml Mandel-oder Olivenöl 
Blätter einer roten Rosenblüte 
1/2 TL Iriswurzel 
5 Tropfen Lavendelöl 
3 Tropfen Zimtöl 
3 Tropfen Patschouliöl 
3 Tropfen Orangenöl 
 
Geld anziehen 

mehr...

Ritualöle selber herstellen 2

 VAN-VAN Öl

Eines der beliebtesten Öle ist VanVanÖl. Es ist ein absolutes Allzweck-Öl, das die verschiedensten magischen Ziele unterstützt, ob es nun um Liebe, Geld, Glück, Reinigung, Spirituelles, einfachen Schutz oder anderes geht. 

Selten wird es direkt auf dem Körper getragen, meist als Kerzenöl oder auch um Talismane zu salben oder es in der Wohnung anzuwenden (auf Türschwellen, im Putzwasser, etc.). Man sagt, der Name sei abgeleitet von „Vervaine“, von der Verbene, daher auch der zitronige Duft der allermeisten Mischungen (ein nicht zitronig duftendes Van Van Öl würde mich sofort skeptisch machen).

Die Inhaltsstoffe sind meist folgende ätherische Öle oder Kräuter:

  • Lemongrass (sollte die Mischung ganz eindeutig dominieren!)
  • Citronella
  • Vetiver
  • Zimt

Optional:

  • Palmarosa
  • Gingergrass (diese beiden gehören derselben Grassorte an, der Gewinnungsprozess ist aber unterschiedlich und auch der Duft)
  • Rosmarin
  • Pyritstückchen, Glückssymbole, Goldglitter

Lemongrass ebenso wie die anderen zitronigen Gläser haben einen „Cut and clear“-Effekt, sie setzen dem Unglück ein Ende, sorgen für Reinigung und frischen Wind, Citronella zieht zudem auch Glück an.

Die restlichen Zutaten sorgen für gute „Schwingungen“ in allen Lebenslagen: Zimt ist eine sonnige Allroundpflanze, die vor allem in Geldfragen als auch Liebesdingen, ebenso jedoch wenn es um Gesundheit oder Spirituelles geht, genutzt wird.

Palmarosa und Gingergrass sind nicht ganz so frisch wie Lemongrass, sondern haben einen leicht rosenartigen Duft, der zu der Mixtur etwas Erotik und Romantik hinzugibt (kann aber auch weggelassen werden) und Vetiver gibt eine erdige Note, die einerseits für Wohlstand steht, andererseits der Materialisierung der Wünsche Unterstützung verleiht.
Rosmarin wirkt reinigend, schützend und als Verstärker der anderen Zutaten.

Pyrit ist ein Stein, der als „Katzengold“ bekannt ist und in so manchem Rootworkrezept vorkommt. Er symbolisiert Reichtum und Glück und kann unterstützt oder ersetzt werden durch andere Symbole, wie zum Beispiel goldenen Glitter.

Letztlich ergeben auch schon die ersten 4 Zutaten ein sehr gutes Van Van Öl und jeder Rootworker hat da ohnehin sein eigenes Rezept, die einen fügen noch Patchouli hinzu, die anderen Zitronenverbene und wieder andere vielleicht etwas ganz anderes. Letztlich kommt es ohnehin eher darauf an, wie man dem Öl Kraft verleiht als auf viele besondere Zutaten.