Tel. 0901 222 302
Fr. 2.50 Minute

täglich inkl. Sonn-und Feiertage
8 Uhr bis 22 Uhr.

Verschiedene Arten der Zauberei

reblogged von iran german radio

Was hat es mit der geheimnisvollen Magie auf sich?  Kann man jemandem anderen durch einen  Zauber wirklichen Schaden zufügen? Die Antwort darauf ist natürlich „Ja“! Aber auch hier gibt es Menschen, welche daran glauben und solche die ganz und gar nicht daran glauben.

Es gibt verschiedne Arten von Zauberei: das eine sind Zauberkunststücke, Geschicklichkeit und die andre Art der Zauberei besteht darin, dass der Zauberer Satane (Jinns etc.) in seinen Dienst stellt.“

Magie und Zauberei haben zwar ihre Auswirkung und Folgen, aber der Koran ordnet die Magie und Zauberei bei den schlechten Taten ein. In vielen Überlieferungen wird Magie heftigst kritisiert. Es wird gesagt:
„Wer Magie erlernt, gleichwohl wie viel, ist ein Ungläubiger geworden und seine Beziehung zu Gott bricht vollständig ab.“
Aus der Sicht des Islams ist es verboten, Zauberei zu lehren, zu erlernen, auszuführen. Das Zaubern zählt zu den großen Sünden. Gemäß mehreren Überlieferungen führt bereits das Erlernen und das Lehren von Zauberei zum Unglauben.

Die islamischen Gelehrten ordnen Zauberei den verbotenen Handlungen (haram) zu. Allerdings ist es nicht untersagt, die Gegenmittel eines Schadenzaubers zu erlernen. Welche Logik steckt denn bitte da dahinter?

Zauber kann schaden, aber man kann sich von diesem Schaden auch wieder freimachen. Vor der schwarzen Magie kann man sich retten, wenn man bei Gott vor ihrer Wirkung Zuflucht sucht, denn Gott ist der eigentliche Herrscher über die Daseinswelt. 

Das ist eine „mögliche“ Erklärung von vielen. Wichtig ist es aber auf jeden Fall, eigene Fehler nicht „Nur“ mit Schadenzauber erklären zu wollen. In der Regel neigt der Mensch dazu, alles und jeden für sein Schicksal verantwortlich zu machen,……. nur nicht sich selber!. 😆