Tel. 0901 222 302
Fr. 2.50 Minute

täglich inkl. Sonn-und Feiertage
8 Uhr bis 22 Uhr.

Ein magisches Bad selber herstellen

magisches Bad - Kartenlegen-KlaraWie Du die Zusätze für dein magisches Bad selber herstellen kannst

Ein magisches Bad kann als Reinigung vor einem Ritual dienen oder um sich auf ein spezielles Ritual einstimmen. Je nach Zweck wählst Du entsprechende Kräuter oder ätherische Öle aus – ob du dich für Kräuter oder Öl entscheidest, liegt bei Dir.

Welche Zutaten verwendest Du für ein magisches Bad?

Wenn du getrocknete Kräuter verwendest, kannst du sie einfach in einem Teefilter unter den Wasserhahn hängen, während du das Wasser einlässt und sie danach in der Wanne schwimmen lassen. Du kannst aber auch kleine Badesäckchen machen, indem du die entsprechenden Kräuter in ein Stück Mull oder Baumwollstoff einnähst oder einbindest; das eignet sich auch sehr gut als kleines Geschenk

Frische Kräuter kannst du einfach zusammenbinden und unter den Wasserhahn hängen, da sie nicht krümeln. Wenn du lieber Öl verwenden möchtest, kannst du es einfach so ins Wasser geben, oder vorher mit etwas Mandelöl mischen, was sehr schön für die Haut ist.

Andere Möglichkeiten um ein magisches Bad herzustellen

Eine weitere Möglichkeit, die dir mit Ölen offen steht, ist ein magisches Badesalz. Dazu brauchst du

3 Teile Bittersalz (Magnesiumsulfat)
2 Teile Natron (Kaisernatron eignet sich gut und das gibt’s in jeder Drogerie)
1 Teil Tafelsalz (ich verwende aus optischen Gründen gern ein grobkörniges)
ätherisches Öl
Mische alles sorgfältig zusammen (erst die Salze und ganz zum Schluss gibst du das Öl tropfenweise dazu) und achte darauf, dass du pro Tasse Badesalz nicht mehr als 20 Tropfen Öl verwendest. Visualisiere dein Ziel beim Rühren.

Du kannst das Badesalz noch mit Speisefarben einfärben und so die Wirkung der pflanzlichen Stoffe um die Wirkung der Farben erweitern.
Für ein Vollbad brauchst du ca. 2-4 Esslöffel Badesalz. Wenn dein Bad als eigenständige magische Handlung gedacht ist, solltest du dein Ziel visualisieren, während du im Wasser liegst und du solltest das Bad einige Male wiederholen (bis du das Gefühl hast, dass es genug ist). Natürlich schadet Visualisieren auch nicht, wenn das Bad „nur“ zur Einstimmung oder zur Reinigung gedacht ist. 😉

QUELLEN / WEITERFÜHRENDE LITERATUR:
„Das große Buch von Weihrauch, Aromaölen und magischen Rezepturen“,“Magical Herbalism“,“Magical Aromatherapy“, von Scott Cunningham“Hexenmagie“,“Von Salbei, Klee und Löwenzahn“ von Elisabeth Brooke
„Hexenmedizin“ von Claudia Müller-, Christian Rätsch und Wolf-Dieter Storl